21.08.2019

Nachbericht: Wenn VIPS zur Flasche greifen und damit mit gutem Beispiel voran gehen…

_JH16110 (C) Juergen Hammerschmid

v.l.n.r.: Martin Murray & Henry Wieser von Waterdrop, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Liudmila Konovalova, Rechtsanwalt Johannes Kautz, Familienanwältin Carmen Thornton, Choreograph & Tänzer Alamande Belfor, ECHO and International Classical Music Awards Winner Yury Revich, Moderatorin Miriam Hie, PR-Profi & Präsidentin von YBITM Liane Seitz, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Maria Yakovleva, Street Art Künstler Kyros Taghian & Moderator Robert Steiner

Zu dieser Meldung gibt es: 19 Bilder

Pressetext (7545 Zeichen)Plaintext

Gemäß dem Apell „Drink more water, aber verzichtet auf Einwegplastikflaschen“ fanden sich gestern Nachmittag zahlreiche Gleichgesinnte, darunter auch viele bekannte Gesichter wie ECHO and International Classical Music Awards Winner Yury Revich, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Maria Yakovleva, Moderatorin Onka Takats, Morderatorin Miriam Hie, Sängerin Virginia Ernst, Moderator Robert Steiner, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Liudmila Konovalova, Choreograph & Tänzer Alamande Belfor, Sängerin Rebecca_1147, Medienmanager Andreas Rudas, Society Expertin Marion Nachtwey, Familienanwältin Carmen Thornton uvm., auf der Mariahilferstraße vor einer 10 mal 8 Meter großen XXL Artwork-Wall ein, um Leitungswasser zu trinken und damit ein Zeichen für die Umwelt zu setzen.

Im Namen von YOUR BOTTLE IS THE MESSAGE, Verein zur Reduktion von Einwegplastikflaschen, lud Gründerin Liane Seitz Partner, Freunde und Kollegen per Flaschenpost zum Kick Off und offiziellen Start ein.

Die Botschaft ist klar und simpel wie der Titel YOUR BOTTLE IS THE MESSAGE. In einem so Trinkwasser reichhaltigem Land wie Österreich kann der tägliche Griff zur Flasche Symbolkraft haben und Wellen schlagen.

Die farbenfrohe Bespielung einer unattraktiven Baustellenwand wurde eindrucksvoll von Warda Network in Kooperation mit dem österreichischen Street Art Künstler Kyros Taghian inszeniert. Sie diente als perfekte Kulisse für das Umwelt-Happening. Denn gleich direkt vor der großen Superwall, powered by Microdrink Hersteller Waterdrop®, befindet sich ein öffentlicher Trinkbrunnen von Wiener Wasser, der zum Wiederbefüllen von mitgebrachten Mehrwegflaschen einladen soll.

Viele Prominente wie zum Beispiel Primaballerina Maria Yakovleva; Moderatorin Miriam Hie; Sängerin Rebecca_1147 und Echopreisträger Yury Revich, folgten dem Ruf, gingen mit gutem Beispiel voran und brachten ihre persönlichen Trinkflaschen mit und befüllten sie vor Ort.

Robert Steiner: „Im Prinzip ist es so: ich schleppe lieber eine Mehrwegflasche mit mir herum, als mehr Müll zu produzieren. Und das tut man aber leider, wenn man ins Geschäft geht und sich jedesmal einfach ein verpacktes Getränk neu besorgt. Ich habe zwar eine nicht sehr hübsche Flasche, sondern eine eher unscheinbare schwarze aus Edelstahl, aber ich finde sie trotzdem cool. Und sie erfüllt ihren Zweck! Man sollte wirklich öfter daran denken und als Vorbild vorangehen.“

Virginia Ernst: „Ich habe mir heute die Website von YBITM angesehen und dort gelesen, dass pro Jahr über 500 Milliarden neue Plastikflaschen produziert werden und 4 Millionen Tonnen Müll. Ich finde das wirklich heftig und habe mir dann gedacht, das geht ja gar nicht mehr! Ich persönlich bin eigentlich frei von Plastikflaschen, ich trinke kaum etwas daraus, und ich werde jetzt einfach mehr Leute ermutigen, auch darauf zu verzichten.“

Maria Yakovleva: „Bitte, bitte so wenig wie möglich Plastikflaschen verwenden! Ich bin gerade aus meinem Urlaub in Griechenland retour. Ich schwimme sehr gerne mit Schnorchel, und es ist wirklich traurig, was man da alles am Meeresboden liegen sieht. Oder auch an den Stränden. Es ist so schade um diesen wunderschönen Planeten. Deshalb so viel wie möglich reduzieren!“

Carmen Thornton: „Dass exzessiver Plastikverbrauch ein großes Umweltproblem ist, ist ja an sich nichts Neues, aber im Alltagstress vergisst man doch immer wieder, ressourcenschonend und umweltbewusst zu leben. Und darum sind solche Initiativen wie diese hier heute so wichtig, weil sie zeigen, dass auch kleine Schritte zum Erfolg führen, und dass jede einzelne Flasche, die man nicht wegwirft, ein Beitrag ist, die Umwelt zu schützen und für die nächsten Generationen zu erhalten.“

Alamande Belfor: „Ich sage nein zu Einwegplastikflaschen. Solange wir keine Lösung haben, wie wir sie nach Gebrauch verarbeiten oder gut entsorgen können, sollten wir lieber zu Glasflaschen greifen, die man immer wieder auffüllen kann. Wir müssen einfach besser mit der Umwelt umgehen!"

Johannes Kautz: „Wenn wir uns ansehen, wieviel Müll wir eigentlich produzieren, ist es ganz wichtig, dass jemand vorangeht und den ersten Schritt macht. Weil aus vielen kleinen Schritten wird dann irgendwann ein großer Schritt.“

Und Yury Revich brachte es mit seiner Message auf den Punkt:„Nicht einmal mehr an Plastik denken!“

Die Wall soll noch bis Ende August mit dem Claim DRINK MORE WATER dazu bewegen, mehr Wasser zu trinken, um ein gesünderes, längeres und nachhaltigeres Leben zu ermöglichen. Der Sponsor Waterdrop® verschreibt sich dem schonenden Umgang mit dem elementaren Rohstoff Wasser.

Denn für Waterdrop® sind ein bewusster Umgang mit der Umwelt und eine nachhaltige Arbeitsweise von essentieller Bedeutung. Es werden bis zu 97% Verpackung sowie 99% CO2 durch den Wegfall überflüssiger Transporte gespart.

Hinter der Wall steckt aber noch mehr als der Aufruf, Wasser zu trinken. Für jedes gepostete Bild mit Mehrwegflasche spendet Waterdrop® einen Euro an den Verein YOUR BOTTLE IS THE MESSAGE, deren Ziel es ist, dem Konsum von Einwegplastikflaschen den Kampf anzusagen und diesen maßgeblich zu minimieren.

Wir wollen nicht einfach nur „dagegen“ sein, sondern unabhängig von Wirtschaft und Politik schon jetzt aktiv werden, ab sofort etwas zu bewegen und aus unserer Vision eine Mission machen. Es geht uns nicht darum, mit erhobenem Zeigefinger zu agieren, sondern sich selber an der Nase zu nehmen, den inneren Schweinehund zu besiegen und schlechte Gewohnheiten einfach durch mehr Konsequenz und Vorbildhaltung zu vermeiden. Jede Bewegung, jeder Umdenkprozess beginnt mit einer Sensibilisierung.“, Liane Seitz Gründerin des Vereins YOUR BOTTLE  IS THE MESSAGE

„Wir sind froh, eine Kampagne durchführen zu können, die mit dem entscheidenden Element der Spendenaktion auf den übermäßigen Konsum von Plastikflaschen im Alltag aufmerksam macht und zudem auffordert, mehr (Leitungs-)Wasser zu trinken. Dass wir mit unserem Microdrink Menschen dabei helfen können, mehr Wasser und weniger abgefüllte Getränke zu trinken, macht uns stolz.“,
Martin Murray Waterdrop

Das Thema Plastikmüll und Müllvermeidung generell betrifft uns alle, man kann da heute nicht mehr wegsehen. Ich achte beim Einkauf vor allem auch darauf, dass ich regionale Produkte kaufe, und unseren Biomüll wandeln wir seit einiger Zeit in nützlichen Kompost für unsere eigene Tomatenzucht auf dem Balkon um.“,
Kyros Taghian

Es ist schön eine derart triste Baustellenwand im Herzen von Wien in ein solches Kunststück zu verwandeln. Dass wir auch noch Gutes bewirken können, verleiht der Aktion einen zusätzlichen Mehrwert.“,
Eugen Prosquill, Warda Network 

Hinter #yourbottleisthemessage steht eine „Call to Action Association“ in Form eines gemeinnützigen Vereins, der zum Handeln bewegen soll, Kräfte bündeln und motivieren soll, dass jeder einzelne täglich etwas zum Thema Umwelt beitragen kann.
Das Ziel von #YBITM ist es, dem Konsum von Plastikflaschen den Kampf anzusagen und diesen maßgeblich zu minimieren. Oft greifen wir aus Gewohnheit zur Plastikflasche anstatt eine Glas- oder Mehrwegflasche mit wertvollem Trinkwasser aus der Leitung wiederzubefüllen. Durch mehr Bewusstsein und Kraft der #yourbottleisthemessage Community wollen wir gemeinsam den Plastikflaschenkonsum deutlich reduzieren.

weitere Informationen:

YOUR BOTTLE IS THE MESSAGE:
http://www.ybitm.com/

Waterdrop®:
https://www.waterdrop.com/

DRINK MORE WATER:
http://presse.fashionsquad.at/news-drink-more-water?id=88628&menueid=10610

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 126 x 1 418
DSC_4976 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
DSC_4904 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
DSC_4896 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
DSC_4875 (C) Lukas Fassl
1 419 x 2 126
DSC_4832 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
DSC_4796 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
DSC_4776 (C) Lukas Fassl
2 126 x 1 419
_JH16185 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126
_JH16151 (C) Juergen Hammerschmid
1 418 x 2 126
_JH16122 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126
_JH16096 (C) Juergen Hammerschmid
2 126 x 1 417
_JH16092 (C) Juergen Hammerschmid
1 416 x 2 126
_JH16007 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126
_JH15989 (C) Juergen Hammerschmid
1 418 x 2 126
_JH15952 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126
_JH15920 (C) Juergen Hammerschmid
1 416 x 2 126
_JH15861 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126
_JH15787 (C) Juergen Hammerschmid
1 417 x 2 126

Pressekontakt

THE FASHION SQUAD | Liane Seitz | 1010 Wien | Rudolfsplatz 6
fon: +431 535 64 04-51 | fax: -18
mail: liane@fashionsquad.at | web: www.fashionsquad.at

_JH16110 (C) Juergen Hammerschmid (. jpg )

v.l.n.r.: Martin Murray & Henry Wieser von Waterdrop, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Liudmila Konovalova, Rechtsanwalt Johannes Kautz, Familienanwältin Carmen Thornton, Choreograph & Tänzer Alamande Belfor, ECHO and International Classical Music Awards Winner Yury Revich, Moderatorin Miriam Hie, PR-Profi & Präsidentin von YBITM Liane Seitz, Erste Solotänzerin der Wiener Staatsoper Maria Yakovleva, Street Art Künstler Kyros Taghian & Moderator Robert Steiner

Maße Größe
Original 2126 x 1418 2,4 MB
Medium 1200 x 800 162,3 KB
Small 600 x 400 83,2 KB
Custom x